Zum Hauptinhalt springen

Presse Archiv

Seite 2 von 3.
Neuer ehrenamtlicher Vorstand im vbw

Gewählt wurden: Peter Bresinski, Peter Stammer und Dirk Braune

Der vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. hat einen neuen ehrenamtlichen Vorstand. Die Mitgliederversammlung wählte am 27.04.2017 Peter Bresinski, Geschäftsführer der GGH Gesellschaft für Grund- und Hausbesitz mbH Heidelberg, in das Amt des Verbandsvorsitzenden. Stellvertretender Verbandsvorsitzender ist Peter Stammer, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft Familienheim...

Starkes Signal: Wohnungswirtschaft erhöht den Neubau

vbw warnt: Wie soll es ohne Bundesmittel in der Wohnungsbauförderung ab 2020 weitergehen

vbw begrüßt vorgestelltes Förderprogramm für den Wohnungsbau

Stuttgart, 19.01.2017 „Wir begrüßen das neue Förderprogramm „Wohnungsbau BW 2017“ der Landesregierung“, sagte Sigrid Feßler, Verbandsdirektorin des vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. nach der Vorstellung des Programms durch Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Wohnungswirtschaft zur Zwischenbilanz der Wohnraum-Allianz

„Ein wichtiger Schritt ist getan“, sagte Robert an der Brügge, Verbandsvorsitzender des vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V., nach dem zweiten großen Treffen der Wohnraum-Allianz in Stuttgart.

Genossenschaftstag 2016: Von Smart Home bis zu neuen Wohnformen des Wohnens im Alter

Beim baden-württembergischen Genossenschaftstag blickte die Branche in Ulm in die Zukunft.

Verbände legen ein Eckpunktepapier zum Wohnungsbaubeschleunigungsgesetz vor

Der vbw hat gemeinsam mit anderen wohnungswirtschaftlichen Verbänden aus Baden-Württemberg ein Eckpunktepapier zum Wohnungsbaubeschleunigungsgesetz vorgelegt.

Zweites Mietrechtspaket verhindert Neubau und Modernisierung

Im Detail kritisiert der vbw die geplante Absenkung der Modernisierungsumlage, die sogenannte Härtefallregelung und die angedachte Verlängerung des Mietspiegelbezugszeitraums.

Landesbündnis für den sozialen Wohnungsbau

Der vbw hat sich mit dem Deutschen Mieterbund Baden-Württemberg, der Architektenkammer Baden-Württemberg, der Vereinigung baden-württembergischer kommunaler Wohnungsunternehmen, dem Sozialverband VdK Baden-Württemberg, dem Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg e.V. und dem Städtetag Baden-Württemberg zu einem Landesbündnis für den sozialen Wohnungsbau und eine drastische Aufstockung der Fördermittel zusammengeschlossen.

vbw sieht dringenden Handlungsbedarf zur Realisierung von bezahlbarem Wohnraum - Politische Rahmenbedingungen müssen verbessert werden

Der Zustrom von Menschen nach Deutschland, die vor Krieg und Not flüchten, hält unvermindert an. Die deutsche Wohnungswirtschaft engagiert sich auf Grundlage ihrer sozialen und gesamtgesellschaftlichen Verantwortung bereits seit langem für die menschenwürdige und integrationsfördernde Unterbringung dieser Menschen. Auch die Mitgliedsunternehmen des vbw wollen den Betroffenen, aber auch den Kommunen bei der Wohnversorgung nach Möglichkeit helfen. Dafür bedarf es aber der politischen...

„Immer mehr finanzielle Mittel fließen in die staatlich auferlegten Anforderungen an Immobilien“, sagte Sigrid Feßler, Verbandsdirektorin des vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. mit Blick auf die Investition


 „Für den Wohnungsneubau ist das heute ein schwarzer Tag. Die Landesregierung hat mit der Novellierung der Landes-bauordnung ein überregulierendes und kostentreibendes Gesetz geschaffen, das durch lange Genehmigungsprozesse und weitere Verteuerungen beim Neubau noch von sich reden machen wird“, sagte Sigrid Feßler, Verbandsdirektorin des vbw Verband baden-württembergischer Wohnung- und Immobilienunternehmen e.V., nach der Beschlussfassung im Landtag.

Der vbw hatte schon zuvor die zunehmenden...

Seite 2 von 3.