Zum Hauptinhalt springen

Presse Archiv

Seite 3 von 3.
„Hohe Kosten im Wohnungsbau“ vbw kritisiert die Summe der gesetzlichen Anforderungen und Regelungen


 „Immer mehr finanzielle Mittel fließen in die staatlich auferlegten Anforderungen an Immobilien“, sagte Sigrid Feßler, Verbandsdirektorin des vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. mit Blick auf die Investitionszahlen der Verbandsmitglieder. Sie sind im Jahr 2013 auf 1,5 Milliarden Euro gestiegen und flossen sowohl in den Neubau als auch in die Modernisierung und Sanierung des Wohnungsbestandes. Obwohl die Mitglieder des Verbandes im Jahr 2013 über 100.000...

„Mehr Wohnungsbauförderung und weniger Ordnungsrecht!“ - vbw kritisiert Kappungsgrenze und Mietpreisbremse

vbw-Mitglieder investieren im Jahr 2013 über 1,5 Milliarden Euro in Neubau, Sanierung und Modernisierung

vbw stärkt Rechtsabteilung

Zum 15. März 2014 übernimmt Rechtsanwältin Ursula Hennes die Leitung der Rechtsabteilung im vbw Verband badenwürttembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. Hennes ist die zentrale Ansprechpartnerin in allen rechtlichen Fragen rund um die Immobilie. Die Aufgabenschwerpunkte liegen in der branchenspezifischen Beratung im Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Genossenschafts-, Gesellschafts- und Umwandlungsrecht sowie im Baurecht. Sie verantwortet gemeinsam mit ihrem Team die rechtliche...

vbw kritisiert: Fördermittel für den Wohnungsbau reichen bei steigender Nachfrage nach günstigem Wohnraum nicht aus

63,12 Millionen Euro stellen Bund und Land ge-meinsam für die Wohnraumförderung in Baden-Württemberg zur Verfügung. Das weist der Bericht mit den Leitlinien zur Wohnraumförderung im Land für das Jahr 2014 aus. Zu den Bundesmitteln in Höhe von 48,5 Millionen Euro gibt das Land lediglich die Summe aus den Einnahmen der erhöhten Grunderwerbs-steuer; das waren im Jahr 2013 rund 18 Millionen Euro. Das ist zu wenig, um den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum zu decken. Zumindest sollten vorhan-dene...

Seite 3 von 3.