Zum Hauptinhalt springen

Zumdelung zur Presseinfo des Landes "Wohnungsbau im Land beschleunigen"

„Endlich ist die Baustelle „Landesbauordnung“ nach langwierigen Arbeiten der Landesregierung geschlossen“, sagte Dr. Iris Beuerle, Direktorin des vbw Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. „Es ist kein großer Wurf gelungen, aber insgesamt wurden viele kleine Punkte verbessert“, so Beuerle. Beispielsweise gibt es bei Aufstockungen und Umbauten Erleichterungen. Dass künftig die Kommunen über die Anzahl der Fahrradabstellplätze entscheiden können, ist ein zweischneidiges Schwert. „Wir hätten uns diesbezüglich mehr Flexibilität gewünscht. Wir halten eine generelle Anrechnung von Mobilitätskonzepten in Quartieren sowie eine Reduktion der Anzahl an notwendigen Stellplätzen aufgrund guter ÖPNV-Anbindung für sinnvoll“, so Beuerle.

Der vbw begrüße aber die Idee des Kommunalfonds Wohnraumoffensive BW, insbesondere das künftig im Landeswohnraumförderungsprogramm platzierte Förderprogramm für den Wohnungsbau, das sich direkt an die Kommunen wendet. „Auch mit dem Grundstücksfonds und dem ‚Kompetenzzentrum Wohnen‘ können sich Lösungen beim Flächenmangel und ein Anschub für innovativen Modellprojekte des bezahlbaren Bauens ergeben“, so Beuerle.