Sehr geehrte Damen und Herren,

Sie haben heute eine Mail vom vbw erhalten. Die Mail enthielt keine formelle Anrede, einen Link mit „Bestätigen“ und einen weiteren Link weiter unten im Text. Zudem ist sie von Frau Feßler unterschrieben.

Zunächst: Wie zuerst angenommen, ist diese Mail keine Spam-Mail und sie wurde tatsächlich vom Dienstleister des vbw versandt. Die Mail enthält also keine Schadsoftware – dies zur Entwarnung.

Hintergrund der Mail ist, dass der vbw bisher keine Information über ausgeschiedene Mitarbeiter bei Mitgliedsunternehmen erhält. Einmal registrierte Benutzer für den internen Bereich der vbw-Webseite hätten somit mit den einmal vergebenen Zugangsdaten auf Lebenszeit Zugriff auf diesen geschützten Bereich. Deshalb werden künftig in regelmäßigen Abständen alle registrierten Benutzer angeschrieben und um eine Bestätigung gebeten, um zu zeigen, dass sie noch Zugriff auf diese Mailadresse haben und somit berechtigt sind, den internen vbw-Bereich zu betreten. Leider wurde dieser Mailversand nicht vorher angekündigt.

Die Anrede, die Sie in der Mail finden, ist Ihr Benutzername, der frei wählbar war.

Wir werden den Mailtext anpassen und die Mail erneut versenden. Wir bitten, die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Erfreulich ist, dass viele Rückmeldungen Ihrerseits kamen, da sie der Mail in dieser Form nicht getraut haben. Vielen Dank dafür.

Freundliche Grüße

Ihre EDV-Abteilung des vbw


vbw Verband baden-württembergischer
Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.
EDV-Abteilung
Herdweg 52/54, 70174 Stuttgart
Tel.: 0711 16345-800, Fax: 0711 16345-809
E-Mail: support@vbw-online.de
Internet: www.vbw-online.de

Vertraulichkeitshinweis
Die in dieser E-Mail enthaltenen Informationen sind vertraulich und können dem Berufsgeheimnis unterliegen. Sie sind ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Jeglicher Zugriff oder die Verwertung durch andere Personen ist nicht zulässig. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese E-Mail.

Unbeschadet der Korrespondenz per E-Mail sind unsere Willenserklärungen, soweit nicht abweichend vereinbart, ausschließlich dann rechtsverbindlich, wenn sie in herkömmlicher Schriftform oder durch Übermittlung eines solchen Schriftstücks per Telefax erfolgen. In dieser E-Mail enthaltene Meinungen oder Empfehlungen unterliegen den Bedingungen des jeweiligen Mandatsverhältnisses mit dem Adressaten.

Die Firma unternimmt ihr Möglichstes, um den Versand von Viren oder destruktivem ausführbaren Code per E-Mail zu unterbinden. Sollten Sie mit dieser E-Mail trotzdem Viren oder destruktiven ausführbaren Code erhalten, löschen Sie die E-Mail bitte unverzüglich und informieren Sie den Absender darüber.