Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles

Seite 2 von 2.
Mehr Raum für Miteinander - Wohnungswirtschaft setzt sich für mehr Toleranz und Vielfalt ein

"Deutschland wird nur ein lebenswertes und erfolgreiches Land bleiben, wenn wir uns alle gemeinsam und mit voller Kraft für mehr Toleranz, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie einsetzen. Wir, die Wohnungswirtschaft, leben und fördern die Werte von Respekt und Vielfalt seit jeher in unseren Wohnquartieren und Nachbarschaften vor Ort.

Bundesverband GdW sieht positive Signale des Wohngipfels - Startschuss für eine Wohnraumoffensive

"Ein guter Anfang für mehr bezahlbaren Wohnraum in Deutschland", diese überwiegend positive Bilanz zog der Spitzenverband der Wohnungswirtschaft GdW nach dem Wohngipfel der Bundesregierung in Berlin. "Wenn all die Maßnahmen umgesetzt werden, kann Deutschland aus dem Dornröschenschlaf in Sachen mehr bezahlbarer Wohnraum erwachen." GdW-Präsident Gedaschko hatte am Wohngipfel als Vertreter der rund 3.000 kommunalen, genossenschaftlichen, kirchlichen, privatwirtschaftlichen sowie landes- und...

Baden-Badener Tage 2018

Am 26./27. September 2018 finden die Baden-Badener Tage statt. Thematisch bilden neben den Möglichkeiten von Big Data in der Wohnungswirtschaft und der Zukunft der Eurozone das serielle Bauen und Sanieren einen Schwerpunkt der diesjährigen Tagung.

 

Genossenschaftstag 2018 - Warum und wie bauen?

„Warum und wie bauen?“ – mit dieser Fragestellung befasst sich der Genossenschaftstag. Die Veranstaltung startet mit der Betrachtung, warum und wann gebaut werden sollte, und unter welchen Rahmenbedingungen und mit welchen Abwicklungsmodellen im Wohnungsbau gehandelt werden kann. Der restliche Vormittag gilt Förderfragen, dem behutsamen Modernisieren, dem Abriss sowie dem Neubau aus betriebswirtschaftlicher Perspektive. Noch vor der Mittagspause wählen die Vertreter der Genossenschaften den...

Warnung vor unseriösen Anbietern

Achtung: In den letzten Monaten sind einige Anbieter ans Licht gekommen, die den guten Namen der Genossenschaften missbrauchen. Diese schwarzen Schafe machen sich den guten Ruf unserer Wohnungsgenossenschaften, die sich für mehr bezahlbaren Wohnraum in Deutschland engagieren, zu Nutze und versprechen unrealistische Renditen, ohne dem Förderzweck - ausreichend Wohnraum zu bieten - nachzukommen.

Seite 2 von 2.