Zum Hauptinhalt springen

Der DW-Zukunftspreis der Immobilienwirtschaft geht an die WOBAK in Konstanz - Herzlichen Glückwunsch

Auf dem virtuellen Aareon-Kongress fand heute die Preisverleihung des DW-Zukunftspreises der Immobilienwirtschaft 2020 unter dem Motto "Bezahlbares Bauen und Wohnen" statt. Eine der drei Preisträgerinnen ist die WOBAK Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz. WOBAK-Geschäftsführer Jens-Uwe Götsch nahm den Preis in Mainz entgegen. Der vbw gratuliert!

Ausgezeichnet wurden drei Unternehmen. Sie haben mit ihren Beiträgen zum diesjährigen Thema "Bezahlbares Bauen und Wohnen" die Jury am meisten überzeugt: Die Wobak Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz, die Sozialbau Kempten Wohnungs- und Städtebau GmbH und die Wohnstätte Stade eG.

Prämiert wurde das Projekt "Nachverdichtung Goethestraße - Reihenhäuser auf dem Parkdeck"

Die Wobak Städtische Wohnungsbaugesellschaft mbH Konstanz ist Preisträgerin mit dem Beitrag "Nachverdichtung Goethestraße – Reihenhäuser auf dem Parkdeck". Hier werden bezahlbares Bauen und Wohnen mit einem innovativen Nachverdichtungs- und Nachnutzungskonzept sowie gelungener Architektur vernetzt. In kurzer Bauzeit wurde in nachhaltiger Holzbauweise ein Wohnensemble aus sechs Reihenhäusern auf einem vorhandenen Parkdeck gebaut. Angeschlossen sind die Geäude an ein Blockheizkraftwerk und ausgestattet mit Photovoltaik als Basis für ein Mieterstrommodell – was den Nachhaltigkeitsaspekt noch unterstreicht. Das Projekt schaffe nicht nur bezahlbaren Wohnraum, sondern sorge weiterhin für eine Aufwertung des gesamten Quartiers, so die Begründung der Jury.