Zum Hauptinhalt springen

Hinweis auf die Veranstaltung der Morgenstadt-Werkstatt im Frauenhoferinstitut IAO Stuttgart

Industrie 4.0, Arbeit 4.0, Verwaltung 4.0? Wie verändert sich die Arbeit in den Kommunen und Städten von morgen? Wie wollen wir in der Stadt von morgen leben und arbeiten? Diese und weitere Fragen wollen wir gemeinsam mit Ihnen auf der »Morgenstadt-Werkstatt« beantworten.

Der Verein Smart Home & Living Baden-Württemberg ist mit einem eigenen Workshop dabei. Der Workshop heißt „Concierge 4.0 - Lebensqualität im smarten Quartier“ und findet am 13.12.2018  um 14:30 Uhr statt.

»Morgenstadt-Werkstatt meets Digitalakademie@bw«

am 13. und 14. Dezember 2018
am Fraunhofer-Institutszentrum Stuttgart.

Bei der dritten Auflage der Morgenstadt-Werkstatt, die das Fraunhofer IAO gemeinsam mit dem Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg veranstaltet, dreht sich alles rund um die Digitalisierung in Kommunen, Landkreisen und Regionen. Zudem erhalten die Teilnehmenden einen exklusiven Einblick in das aktuelle Geschehen des Projekts Digitalakademie@bw. Neben einer Keynote zur Digitalisierungsstrategie des Landes Baden-Württemberg von Innenminister Thomas Strobl werden auch Landesverkehrsminister Winfried Hermann sowie Landesumweltminister Franz Untersteller mit Vorträgen vertreten sein.

Das Programm ist flexibel gestaltbar. Alle Teilnehmenden können sich einen persönlichen Ablauf zusammenstellen und inhaltliche Schwerpunkte setzen. Zur Auswahl stehen folgende Formate:

·         Impulsvorträge: Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen stellen ihre Herausforderungen und Erkenntnisse aus aktuellen Projekten vor. Die aufgeworfenen Fragen geben Inspiration zur Erarbeitung konkreter Lösungsansätze im Format des Kreativ-Workshops.

·         Kreativ-Workshop: Ziel der Workshops ist das Matchmaking zwischen kommunalen Herausforderungen und technischen Möglichkeiten. Unter wissenschaftlicher Begleitung des Fraunhofer IAO und ausgewählter Partnerunternehmen werden konkrete Fragestellungen aufgegriffen. Anhand kollaborativer Methoden arbeiten die Teilnehmenden an möglichen, anwendungsorientierten Lösungen.

·         Produkt- und Projektpräsentationen: Unternehmen und Kommunen präsentieren mitten im Werkstatt-Geschehen ihre innovativen Produkte und Lösungen für die Stadt von morgen und treten mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in den offenen Dialog.

·         Makeathon: Wer für seine Idee brennt und Gleichgesinnte gefunden hat, kann diese im Rahmen eines »Makeathons« direkt umsetzen und Anwendungen rund um die digitale Zukunft entwickeln – von der App über das Geschäftsmodell bis hin zum fertigen Prototyp.

·         Civil City Challenge: Dies ist ein auf Gamification basierendes Kollaborationsformat, das den Planungsprozess sowie die Organisationsstruktur einer Kommune simuliert. Anhand einer gemeinsam definierten Vision werden in Gruppen innovative Vorgehensweisen erarbeitet, die schließlich zur fiktiven Umsetzung urbaner Interventionen führen.

Weitere Informationen, das Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.morgenstadt.de/werkstatt2018