Zum Hauptinhalt springen

Seit Beginn des Jahres 2020 ist die Wohngeldreform in Kraft

Zum 1. Januar 2020 ist das sogenannte "Wohngeldstärkungsgesetz" in Kraft getreten. Die Wohngeldreform führt dazu, dass viel mehr Menschen wohngeldberechtigt sind. Eine Broschüre des Bundesministeriums des Innern für Bau und Heimat erläutert, wer in welchen Fällen Wohngeld beantragen kann. Zur Broschüre gelangen Sie über diesen Link

Mit der Änderung beim Wohngeld sind erstmals seit 2016 Leistungserhöhungen von durchschnittlich 30 Prozent verbunden. Außerdem werden mehr Haushalte als vorher wohngeldberechtigt sein oder erneut einen Wohngeldanspruch haben. Neu ist zudem, dass das Wohngeld alle zwei Jahre an die aktuelle Miet- und Einkommensentwicklung angepasst wird.