Zum Hauptinhalt springen

Sie haben als Mitglied noch keine Zugangsdaten für den Mitgliederbereich?

Dann registrieren Sie sich hier.

Registrieren

0711 16345-0

info@vbw-online.de

 

Anschrift

Herdweg 52/54
70174 Stuttgart
 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
8:30 - 12:00 Uhr

Montag - Donnerstag
13:00 - 17:00 Uhr

 

Zu den Ansprechpartnern

Die vbw-Mitgliedsunternehmen sind nachhaltig wirtschaftende Unternehmen, weil sie ihren Mietern und Mitgliedern dauerhaft bezahlbaren Wohnraum bieten. Sie handeln ökonomisch, ökologisch und sozial. Klimaschutz, Klimafolgeanpassung, bezahlbares Bauen, Lebens- und Wohnqualität, Inklusion, Partizipation, gesellschaftliches Miteinander und gute Unternehmensführung... die Herausforderungen sind groß! Die gemeinwohlorientierten Wohnungsunternehmen im vbw stellen sich der Verantwortung.

Kein Tag vergeht, an dem wir nicht mit Nachhaltigkeitsthemen konfrontiert werden. Dabei wird der Begriff so häufig verwendet, dass einem manchmal der Kern des Konzepts verloren geht. Worum geht es also? Der vbw-Nachhaltigkeitsexperte Robert Bechtloff gibt eine Einordnung. Was ist Nachhaltigkeit? Und: Wie betrifft sie die gemeinwohlorientierten Wohnungsunternehmen im vbw. Lesen Sie hier [Download]

Welche Nachhaltigkeitsaspekte sind in der Wohnungswirtschaft von Relevanz und welche Entwicklungen sind künftig zu erwarten?
Der vbw fragte nach bei

  • Prof. Dr. Werner Sobek, Gründer und Aufsichtsrat der Werner Sobek AG,
  • Dr. Stefanie Weidner, Leiterin der Nachhaltigkeitsstrategie bei der Werner Sobek AG und
  • Dr. Martin Handschuh, Gründer und Geschäftsführer der eco2nomy GmbH.

Das ausführliche Interview finden Sie hier [Download]

Klimaschutz ist machbar - davon ist Dr. Christine Lemaitre überzeugt. Sie engagiert sich nicht nur als Vorstand der DGNB Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e.V., sondern auch Mitglied des Vorstands des World Green Building Council WGBC. Für den Betrieb sowie für den klimaschonenden Bau identifiziert sie je 5 Handlungsfelder. Lesen Sie dazu ihren Beitrag im vbw-Magazin aktuell. [Download]

Die Toolbox des DGNB rund um das Thema Klimaschutz sowie Best Practise Beispiele klimapositiver Gebäude finden Sie hier


Das Ziel der Initiative Wohnen.2050 (IW.2050) ist, proaktiv die Mitglieder - und damit die gesamte Branche - auf ihrem Weg zur Klimaneutralität zu unterstützen. Dabei sollen die Partnerunternehmen, insbesondere die mittleren und kleineren, mit einheitlichen Methoden und Instrumenten zu ihrer individuellen Klimastrategie geführt werden. Wie das funktioniert, das fasst Felix Lüter, geschäftsführender IW.2050-Vorstand hier zusammen. [Download]

NaWoh-Siegel: Die Nachhaltigkeitszertifizierung ist Voraussetzung für EH40-Neubauförderung. Das Qualitätssiegel Nachhaltiger Wohnungsbau NaWoh gibt die Möglichkeit, für den Wohnungsneubau gelebte Nachhaltigkeit zu dokumentieren und sichtbar zu machen. Informationen zum NaWoh-Siegel, das vom Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen BMWSB als Voraussetzung für die Wohnraumförderung anerkannt wird, finden Sie hier [Download]

Nachhaltigkeitsberichterstattung - Pflicht oder Kür?
Die EU-Kommission plant, den Geltungsbereich der Corporate Sustainability Reporting-Richtlinie (CSR) auf alle großen Unternehmen auszuweiten. Nachhaltigkeitsinformationen sollen dann verpflichtender Bestandteil des Lageberichts werden. Was das für berichtspflichtige Unternehmen bedeutet, erläutert hier GdW-Referatsleiter Christian Gebhardt, WP [Download]

Den Leitfaden des GdW zur branchenspezifischen Ergänzung des Deutschen Nachhaltigkeitskodex DNK finden Sie hier als Download.

Mieterstrom - Potenziale, Wunsch und Wirklichkeit - Rechtsanwalt Dr. Michael Weise, Partner Becker Büttner Held (BBH) informiert über die rechtliche Dimension von Mieterstrom. Er meint: "Es lohnt sich!". Lesen Sie hier [Download]

Biodiversität in der Wohnungswirtschaft - Kleine Maßnahmen mit großer Wirkung. Marion Hammerl, Geschäftsführerin der Bodensee-Stiftung und ehrenamtliche Präsidentin des Global Nature Fund meint: "Wohnungs- und Immobilienunternehmen sind gut beraten, das Thema nicht zu belächeln, sondern sich von fachkundigen Stellen beraten zu lassen, um die biodiversitätsfreundliche Gestaltung zu einem wichtigen Bestandteil ihres Qualitätskonzepts zu machen." Lesen Sie hier [Download]

Nachhaltigkeit in der Wohnungswirtschaft

Über das DGNB-Siegel
Nachhaltigkeit beginnt nicht mit einem "Ja, aber" - Felix Jansen, DGNB-Abteilungsleiter PR, Kommunikation und Marketing
Stadtsiedlung Heilbronn
Hochgelegen - nachhaltig in die Zukunft
GSW Sigmaringen
Sozial gedacht: Mieterstromprojekt in Schwenningen
Quartiersentwicklung mit DGNB-Zertifizierung
„Im Metzgergrün“ in Freiburg – ein Quartier mit Charakter
Freiburger Stadtbau
Der Weg zu nachhaltigen Wohngebäuden
SWSG Stuttgart
Photovoltaik für 9.000 SWSG-Wohnungen und nachhaltiger Wohnungsbau in Bad Cannstatt